505

GESTERN & MORGEN

Meine Malerei braucht keinen finalen Status, sie entwickelt sich weiter und schlägt immer wieder interessante neue Richtungen ein. Immer ist es ein Vorwärts, und normalerweise passiert dies intuitiv und unmanipuliert. Fast so, als ob ich gerade erst angefangen hätte, fühlt sich mein kreativer Geist wie eine Katze auf dem heißen Blechdach an und entwickelt fast fortwährend neuen Ideen. Alles eine Frage der Prioritäten, die man als Künstler setzt. Ich gehe meinen Weg und liebe diese Flut an kreativen Konzepten, manchmal nur rohe Entwürfe, in anderen Fällen bereits sehr konkret. Nachfolgend liste ich einige interessante Projekte auf, bereits durchgeführt oder aber als zukünftiges Event geplant.

 > KÖNNTE MEINE SEELE REISEN

> FOTO VERSUS GEMÄLDE

> LASS UNS AN WUNDER GLAUBEN

 


 

photo_558196340928215

 

DIE SEELOWER HÖHEN AM MORGEN DES 16. APRIL
THE SEELOW HEIGHTS IN THE EARLY HOURS OF APRIL 16
2013
150 x 120 x 2 cm
Acryl und Öl auf Leinwand

16. April 1945… Seelow, eine deutsche Kleinstadt im märkischen Oderland in Brandenburg, am Westrand des Oderbruchs, nur 70 Kilometer östlich von Berlin. In dieser Gegend fand vom 16. bis 19. April 1945 die Schlacht um die Seelower Höhen zwischen der Roten Armee und der deutschen Wehrmacht statt. Die letzte große Schlacht des Zweiten Weltkrieges, der Zusammenbruch der deutschen Ostfront, der Beginn des Kampfes um Berlin. Mehr als eine Million hauptsächlich weißrussische und deutsche Männer auf beiden Seiten der Front. Der Ausgang des Krieges offensichtlich, nur noch ein Frage von Wochen, vielleicht Tagen, und dennoch rannten sie 4 Tage und Nächte an, verteidigten sie die Anhöhen auf der anderen Seite mit letzter Entschlossenheit. Bilder bleiben: Die Sinnlosigkeit des sinnlosen Sterbens, die Apathie des Todes, der Mechanismus von Krieg, Schuld und Unschuld, Befehl und Gehorsam, die Bilder von Ehre, Ruhm, aber auch Größenwahn und Verbrechen… dies alles vor dem Hintergrund der wunderschönen brandenburgischen Natur im Frühling.